tipp des monats märz

 

der chamäleonvogel

Eine Ostergeschichte für Kinder und ihre Eltern,

aber auch für Lehrer/innen und ihre Schüler/innen

 

von Hermann-Josef Frisch und Ivan Gantschev

 

 

 

In diesem Bilderbuch erleben die Kinder zusammen mit dem Chamäleonvogel die Ostergeschichte.

Je nach Stimmungslage verändert der Chamäleonvogel seine Farbe.

So ist er am Anfang, als er von Jesus und dessen Liebe zu den Menschen erzählt noch strahlend bunt. Als Jesus gefoltert und ans Kreuz geschlagen wird verfärbet er sich ganz grau, schließlich schwarz und verschwindet fast. Doch am Ostersonntag strahlt das Gefieder des Vogels und leuchtet so bunt wie nie zuvor.

 

Große Bilder mit kurzen Texten laden dazu ein das Buch zur Passions- und Osterzeit im Religionsunterricht in den Klassen 1 und 2 einzusetzten.

Im hinteren Teil des Buches wird jede Doppelseite noch einmal ausführlich erklärt mit Hinweisen auf vertiefende Bibelstellen.

 

Nach dem Bekanntwerden mit dem Chamäleonvogel, der die Kinder wunderbar einlädt ihre eigene Stimmung farblich auszudrücken gibt es eine Zusammenfassung wie Jesus über das Reich Gottes erzählt, gefolgt von seinem Handeln für Arme und Notleidende. Hier kann man eine eigene Schriftstelle, wie die Heilung des Blinden einfügen.

Das letzte Abenmahl ist nicht im Buch thematisiert und kann gegebenenfalls erzählerisch ergänzt werden. Weiter geht es mit der Gefangennahme Jesu, das Tragen des Kreuzes und schließlich, auf einer komplett schwarzen Doppelseite wo lediglich das Kreuz zu sehen ist, der Tod Jesu.

Bis dann der Chamäleonvogel wieder am Ostersonntag freudig erstrahlt werden noch die Frauen auf ihrem Weg zum Grab und die Botschaft der Engel aufgegriffen.