Schulseelsorge

Evangelische Schulseelsorge ist ein durch den christlichen Glauben motiviertes und von der Kirche getragenes offenes Angebot an alle am Schulleben Beteiligten.

 

Im Bereich Schulseelsorge übernimmt die Evang. Landeskirche in Württemberg Verantwortung und leistet einen Beitrag zur Schulentwicklung wie auch zur Humanisierung von Schule.

  

Schulseelsorge ist sowohl eine präventive als auch eine konstruktive Tätigkeit, die Ungerechtigkeiten, Verlassenheits- und Versagensgefühle im Bereich Schule wahrnimmt und seelsorgerlich begleitet.

 

Schulseelsorge hat viele Gesichter:

  • Einzelgespräche mit Schülerinnen und Schülern über aktuelle persönliche, schulische, familiäre Probleme
  • Begleitung von Gruppen udn Einzelnen aus aktuellen Anlässen und bei besonderen Herausforderungen
  • Verbindung und Vernetzung von Schule mit Angeboten der Kirchengemeinden, der kirchlichen Jugendarbeit und der Diakonischen Beratungsstellen
  • Verbindung, Vernetzung und Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit
  • Krisenintervention
  • Angebote christlicher Religiosität und Spiritualität (Andachten, Meditationen, gestaltung von Räumen der Stille, Gottesdienste)

Kirchliche Lehrkräfte (Pfarrerinnen und Pfarrer, Religionspädagoginnen und Religionspädagogen, Diakoninnen und Diakone) signalisieren mit ihrer Präsenz an den Schulen eine besondere Ansprechbarkeit.

 

Aber auch staatliche Religionslehrkräfte sind über ihren Unterrichtsauftrag hinaus vertrauensvolle seelsorgerliche Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter, die sich auf ihre Verantwortung ansprechen lassen.

 

Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie auf der Seite 'Kirche und Religionsunterricht'.

 

Konzeption Evangelische Schulseelsorge